<img height="1" width="1" src="https://www.facebook.com/tr?id=181246142564414&amp;ev=PageView &amp;noscript=1">

Interview Markus Balsiger

Patrik Riesen Patrik Riesen, 06, Oktober 2017
Markus_Balsiger_350x334px.png

 

Das neue couniq Führungsteam besteht neben Patrik Riesen aus den drei neuen Mitarbeitern Daniel Stöckli, Conrad von Mandach und Patrick Wüest sowie unserem langjährigen Mitarbeiter, Markus Balsiger. Die neuen Mitarbeiter vervollständigen unser eingespieltes Team mit weiterer Kompetenz, einem klaren Fokus und viel Elan für zukünftige Projekte!

 Markus_Balsiger.png

Interview mit Markus Balsiger

Welches waren die wichtigsten Milestones auf Ihrem Weg zu couniq?

Mein Abschluss als Informatiker an der Universität Bern. Da ich jedoch bereits seit acht Jahren bei couniq bin, möchte ich lieber ein aktuelles Projekt aus meiner Beratertätigkeit nennen: Die neue
mobile Plattform der Schweizerischen Post. Sie bildet die Basis für die Scanner, welche beispielsweise die Postboten stets bei sich tragen. Für dieses Mandat bin ich in den Bereichen Business Analyse und Lösungskonzeption tätig. Die Herausforderungen dabei sind vielschichtig:
Die technologischen Aspekte sind so komplex wie die Anforderungen unterschiedlich.

Was macht Sie als Menschen aus und was ist Ihnen bei der Zusammenarbeit mit Kunden besonders wichtig?

Ich bin direkt und lösungsorientiert. Für die Zusammenarbeit mit Kunden bedeutet das: Ich gehe auf ihn ein und will möglichst früh Nutzen generieren. Dabei ist mir auch Langfristigkeit wichtig.
Die beste Voraussetzung für eine ideale Zusammenarbeit sehe ich in der Verfügbarkeit aller wichtigen Player, das heisst, der wichtigsten Ansprechpartner und Entscheidungsträger. Sie müssen mit im Boot und das Projekt strategisch verankert sein!

Wo liegt Ihr Schwerpunkt bei der Unternehmensberatung?

In der Business Analyse: Bei der Erstellung von Lösungskonzepten und der IT-Architektur sowie auf der Ebene von Prozessen. Ich finde Prozessoptimierungen sehr interessant, weil diese organisatorisch funktionieren und mit den Geschäftszielen übereinstimmen müssen.

Wie tanken Sie nach einem anstrengenden Tag wieder Energie?

Beim Motorradfahren und beim Pilze suchen. Dieses Jahr hat die Saison dank des Regens besonders früh begonnen. Des einen Freud ist des anderen Leid (lacht)! - Ich bin dieses Jahr schon massiv fündig geworden!

Welche Rolle übernehmen Sie in der Küche?

Ich koche – immer und gerne! Allerdings nicht nur mit den Pilzen, die ich gesammelt habe. Die verschenke und trockne ich mehrheitlich. Mit meinem Vorrat komme ich auch durch die härtesten Jahre (lacht)!

 

KOMMENTAR HINZUFÜGEN
Unser Newsletter

Bleiben sie immer auf dem Laufenden

Neuste Beiträge

Hinter den Kulissen: Barbara Flückiger

Mehr lesen

Effizienzsteigerung dank neuem IT-System

Mehr lesen

Dank neuem Tool zu kostenorientierten Hypothekenpreisen

Mehr lesen

Ein guter Masterplan führt zu einem erfolgreichen Programm

Mehr lesen

Pragmatische Strategieentwicklung dank langjähriger Kundenbeziehung

Mehr lesen
Beliebteste Beiträge

Interview Markus Balsiger

Mehr lesen

Interview Daniel Stöckli

Mehr lesen

Effizienzsteigerung dank neuem IT-System

Mehr lesen

Interview Christian Binkert

Mehr lesen

Ein guter Masterplan führt zu einem erfolgreichen Programm

Mehr lesen